Berichte


Die Fotos auf dieser Seite wurden mit dem Einverständnis der abgebildeten Personen veröffentlicht.




2019

Leider ist die Tour nach Thyboron ausgefallen. der Kapitän hat uns rechtzeitig informiert und die Tour wegen schlechtem Wetter abgesagt. Na dann bis zum nächsten Jahr.


Wie schon seit einigen Jahren, ging es auch dieses Jahr wieder zum Königsangeln für 2 Angeltage nach Nyborg. An beiden Angeltagen spielten Wind und Sonne mit gutem Angelwetter mit. Insgesammt wurden an beiden Tagen von 9 Anglern 70 maßige Fische, darunter 2 Hornhechte gefangen. Ich glaube, die Große Belt Brücke sieht uns nächstes Jahr wieder.


Unser erstes Angeln dieses Jahr sollt ein Brandungsangel sein. Wir hatten den Termin schon 2x verschoben. Aber jetzt ging es los, auf nach Fehmarn, dort nach Westermarkelsdorf. Gut mit dem Auto dort zu parken, über den Deich und schon am Strand. Das Wetter war super, viel Sonne, nur ein kalter Wind von Osten. So waren wir voller Hoffnung auf einen guten Fang. War aber nicht so. Naja, unsere Wattwürmer waren auch nicht die Besten und der ablandige Ostwind spielten wohl auch eine Rolle. Abends um 10 Uhr hörten wir auf zu angeln. Wir 4 Angler hatten insgesamt 11 Plattfisch gefangen und sind mehr oder weniger zufrieden nach Hause gefahren.

2018

Nun,mit einem großen Wanderpokal machten wir uns wieder auf den Weg nach Thyboron. Die herrliche Sommerhitze brachte viel Durst mit sich. Nach den Begrüßungsdrinks ging es zeitig zu Bett Um 5.00 Uhr legte die Nemo ab. 4 Stunden dauert die Fahrt zu den Fischgründen. Aber es gab auch ei gutes Frühstück, oder man legt sich zum schlafen hin. Dann fing das Angeln an. Wassertiefe bei 30 Meter. Die ersten Dorsche wurden gefangen. Der Kapitän verholte das Schiff oft. Ganz große Dorsche wurden nicht gefangen. Aber einige andere Arten, Lengfisch, Makrele, Seeskorpion, Seelachs. Wir 10 Angler fingen 108 maßige Fische. Dann wieder die Rückfahrt, wieder 4 Stunden, mit einem Stop vor der Küste. Hier waren die Dorsche viel kleiner. Am Abend gab es noch einen kleinen Umtrunk, und der Wanderpokal ging in andere Hände. Es sind immer schöne Angeltouren nach Thyboron, aber auch sehr anstrengend.


Ja, unser Königsangeln fand wieder in Nyborg statt. Schiff und Unterkunft, alles wie gehabt.Und das Wetter spielte auch mit. Aber nur bei der Anreise und am 1.Angeltag. Die Ausfahr zur großen Belt Brücke dauert ja nur 1 Stunde. Viel Angelzeit, die auch von uns genutzt wurde. Es wurde gut Fisch gefangen, viele Dorsche und sehr viele Untermaßige. Der besondere Fisch aber war Leng von über 5 Pfund. Der 2. Angeltag war weniger erfolgreich. Über nacht war viel Wind aufgekommen. Wir fuhren los, und es schaukelte ganz schön doll, viel Wasser machte uns ganz schön nass. Das angeln wurde zum Problem. Der Skipper konnte das Schiff kaum zwischen oder an den Pfeilern halten. Wind und Welle waren zu Stark, so brachen wir das Angeln gegen Mittag ab. Nur 5 Dorsche wurden heute gefangen. Aber wir konnten unseren Anelkönig krönen. ich glaube, das wir wieder nach Nyborg fahren, Fisch ist zur Zeit gut da.


2017

Vereinsmeister 2017

Da wir im Frühjahr so gut Fisch gefangen hatten, stand für uns fest, das wir wieder nach Thyboron fahren werden. Nun ging es los. Das Wetter der letzten Tage war nicht viel versprechend. Und so war es auch. Um 6.00 Uhr fuhr die MS Nemo los. kaum aus dem Hafen ging die Schaukelei los. Der einzige Trost, es regnete nicht und die Sonne kam hervor. Nach 3 Stunden fahrt fing das Angeln an. Und wie es so ist, nach Tagen schlechten Wetters war auch der Fisch verschwunden. Der Kapitän suchte den Fisch, aber es kamen nur vereinzelt ein Dorsch an Bord. So kämpften wir mehr mit Wind und Wellen als mit dem Fisch. nach Ablauf der Angelzeit hatten wir 12 Angler nur 18 maßige Fische an Bord. Kein vergleich zum Frühjahr. Aber nächstes Jahr probieren wir es wieder. Da Frühstück und Mittagessen im Fahrpreis enthalten sind, sind wir wenigstens "Satt" geworden.



Unsere 1.Angeltour führt uns wieder nach Thyboron. Und alles wie im letzten Jahr. Nur das Wetter war viel besser. Kaum Wind, viel Sonne und nur ganz kleine Wellen. Aber die Fische waren hungrig, so das wir in den 4 Stunden Angelzeit mit 9 Anglern 144 Fische fangen konnten. Die beiden größten Fische brachten je 8 kg auf die Waage. Es war ein super Angeltag auf der MS Nemo. Für Oktober haben wir schon wieder gebucht.


2016

Neues Jahr, neues Glück. Unser erstes Brandungsangeln in diesem Jahr ging wieder Richtung Kappeln. Diesmal nach Hasselberg. Die Wattwürmer die wir gekauft hatten in Kappeln waren sehr Gut. Das Wetter war frühlingshaft und still ruhte die See. Niedriger Wasserstand und ablandiger Wind machten wenig Hoffnung auf einen guten Fang. So war es dann auch. Nach 8 Stunden angeln brachten nur 3 der 5 Angler einen Fisch zur Messlatte. Aber es war ein schöner Angeltag.


Der Mai, der lustige Mai! Auf zum Bootsangeln am 1.Mai nach Maasholm. Mit der "Antje D" sollte es losgehen. 9 Angler wollten es "Wissen". Das Wetter war perfekt, kalter leichter Wind und viel Sonne. Ab Mittag richtig warm. Fahrpreis und Service waren gut. Aber über 40 Angler an Bord. Nun zum Fangergebnis: von uns 9 Anglern wurden gerade 6 Fische gefangen. Ein dürftiges Ergebnis, der größte hatte 69 cm. Auf dem ganzen Schiff sind, ich will nicht übertreiben, vielleicht 15 Fische gefangen worden. Woran hat das wohl gelegen. Wir geben nicht auf und werden es wieder probieren.




Auf nach Thyboron, dort soll es noch richtig guten Fisch geben. Mit11 Mann ging es Los. Unterkunft auf dem Campingplatz in Thyboron. Wieder Luxushütten gebucht, aber wie in Dänemark üblich, kleine Zimmer aber Küche und Bad. Es existiert auch ein Schlachteplatz und man kann den Fisch einfrieren. Am nächsten Morgen ging es los, pünktlich um 6.00 Uhr wurde abgelegt. Es begann eine 4 stündige Anreise zu den Fischgründen. Das Schiff, die MS Nemo ist groß und wir waren nur 13 Angler an Bord. Frühstück und Mittagessen sind im Fahrpreis von € 140.- enthalten. Der erste Stop brachte schon nach kurzer Zeit die ersten Dorsche an Bord. Kapitän Ivan verholte sehr oft, und immer kam Fisch an Bord. Nach ca. 4 Stunden hartem angeln hatten wir 230 Dorsche gefangen. Der Größte wog 18 Pfund. Die anderen waren im Durchschnitt 70 cm lang. Auf der Heimfahrt filetierte die Besatzung die Dorsche. Für 1 kg Filet nahmen Sie 2.- €. Nach dieser anstrengenden Tour waren alle ganz schön Kaputt und man ging früh zu Bett. Fazit: Die Fahrt lohnt sich, trotz der hohen Kosten.




Für das Königsangeln war wieder Nyborg angesagt. Dieses mal wählten wir den Kongshoj Campingplatz als Unterkunft. Guter Platz und "Super Hütten", hat uns Gut gefallen. Bei sehr gutem Wetter erwartete uns die MS Thyra im Hafen von Nyborg zu einer gemütlichen Angeltour. Es ging zur Großen Belt Brücke, ca. 1 Stunde Fahrzeit. Es wurde ein schwieriges Angeln. Das Boot driftete in eine andere Richtung wie die Unterströmung. Es gab viele Hänger und Tüddel und viele Montagen wurden abgerissen. Das schlimmste, es wurde ganz wenig Fisch gefangen, trotz aller Bemühungen von Kapitän Stein. Auch auf Wattwurm wurden nur ein paar kleine Schollen gefangen.
Für den zweiten Angeltag erhofften wir uns mehr Fisch. Doch es verlief nicht viel anders. Das Wetter war wieder Super, aber die Strömung hatte sich nicht geändert. Und wie am Tag zuvor begleiteten uns 2 Delphine, immer ein schlechtes Zeichen. Kapitän Stein versuchte alles. Selbst an einem Wrack, etwas nördlich der Brücke brachte keinen Erfolg. An diesem Tag wurden nur 4 maßige Fische gefangen. 2 Plattfische, 1 Dorsch und man höre und staune ein Lengfisch. Der brachte sogar 2 Kilo auf die Waage. Alles in allem reichte es um unseren Angelkönig zu krönen, und bei ein paar Bier und Köm die beiden Angeltage zu diskutieren.


Das letzte Angeln dieses Jahr sollte ein Brandungsangeln sein. Also versuchten wir es wieder in Fahlshöft. 5 Angler mit super Wattwürmern begannen das Angeln bei super Wetter. Viel Sonne, ganz wenig Wind. Und bei Tageslicht kein Fisch. Es wurde dunkel und der Mond war hell und klar. Immer noch kein Fisch. So ging es bis 21.00 Uhr, dann packten wir ein. Wieder eine Enttäuschung.


40 Jahre HAC Wattwurm 76

In einer kleinen Feierstunde mit einigen Ehrungen für verdiente Vereinsmitglieder feierten wir bei einem Guten Essen unser 40 jähriges Vereinsjubiläum und plünderten unsere Vereinskasse.

Die Geehrten






Ältere Berichte im Archiv.







 

Strand von Westermarkelsdorf

Gruppenfoto mit Pokal

Der Angelkönig auf Knien

Siegerehrung


auf der MS Nemo

Strand bei Hasselberg

Auf der "Antje D"

Eimal Tüddel

Nach dem Angeln vor der MS Nemo

Unter der Großen Belt Brücke

Die Truppe nach dem Angeln



[ zurück ]